Stärkster Tropensturm des Jahres erreicht Cebu City / Geplante Weihnachtsfeier durch Taifun verschoben

Für unsere Kinder in Cebu City wollten wir zum Jahresabschluss ein Weihnachtsfest organisieren. Mit leckerem Essen, kleinen Geschenken, gemeinschaftlichen Spielen und einem Weihnachtsbaum wollten wir den Kindern in ihrem neuen Haus eine besinnliche und sorgenfreie Zeit ermöglichen. Die Vorbereitungen waren im vollen Gange und die Vorfreude der Kinder stieg von Tag zu Tag. Mithilfe der Lunch&Learn Community des HPperformance Instituts gelang es uns, alle Geschenke für die Kinder zu finanzieren und rechtzeitig zu besorgen. Zu Weihnachten wünschten sich die Kinder des Pier 3 vor allem Schuhe und Strümpfe. Zusätzlich sollte es für jede Familie einen Korb voller Lebensmittel für die Weihnachtstage geben. Wir waren sehr glücklich, denn der Weihnachtsfeier stand nichts mehr im Weg. Sie wäre der gelungene Abschluss eines, trotz der Umstände, erfolgreichen Jahres gewesen. Denn in den vergangenen Monaten konnten wir viel bewegen: Wir bauten ein Haus für die Kinder und keines unserer Schulkinder verlor während des Lockdowns den Anschluss an den Unterricht. Wir möchten dafür noch einmal unserem Hauptsponsor des Bildungsprojekts am Peer 3, der Firma Immoviewer, herzlich danken. Es hätte also nicht besser laufen können, bis uns die Nachrichten aus Cebu City erreichten…

Pier 3 noch immer ohne Strom und Wasser

Kurz vor Weihnachten wurden die Philippinen vom Tropensturm „Rai“ getroffen. Es handelte sich dabei um den stärksten Tropensturm des Jahres, welcher eine Schneise der Verwüstung und Zerstörung hinterließ. Die Hafenstadt Cebu City wurde besonders schlimm getroffen. Zahlreiche Häuser wurden dem Erdboden gleichgemacht, die Stromleitungen zerstört sowie die Wasserversorgung. Wir sind sehr glücklich berichten zu können, dass unser Haus standgehalten hat. Mehr als das, denn in den Nächten des Taifuns bot das Haus zahlreichen Schutzsuchenden sichere Zuflucht.

Doch das Chaos ist noch immer unbeschreiblich. Tagelang war die komplette Stadt ohne Strom, lediglich wenige Notstromaggregate versorgten die wichtigsten Gebäude. Bis die Strom- und Wasserversorgung aber auch im Pier 3 wieder komplett hergestellt ist, kann es noch mehrere Wochen dauern. Auch die Versorgung mit Lebensmitteln ist eingebrochen. Bis zu 10 Stunden stehen die Menschen im Pier 3 an, um Essen und Wasser einkaufen zu können. Daher verteilten Cecilia und die anderen Helfer:innen der Bylling Foundation, unserer Partnerorganisation vor Ort, die Lebensmittelkörbe an die Kinder und ihre Familien. In Anbetracht der Lage waren die Körbe eine enorme Hilfe und Unterstützung.

Sobald sich die Situation vor Ort entspannt und die Normalität langsam wieder einkehrt, soll die Weihnachtsfeier nachgeholt werden. Dann erhalten die Kinder auch ihre Weihnachtsgeschenke. Bis dahin haben sie zumindest etwas, auf dass sie sich freuen können, in der Hoffnung, dass dies ihnen etwas Kraft gibt.

Sie möchten selbst aktiv werden und die Kinder des Pier 3 dauerhaft unterstützen? Dann werden Sie Pate für die Versorgung mit Mittagessen von einem unserer Schüler. Dies kostet € 10,00 im Monat und bedeutet für die Kinder eine gesunde, vollwertige Ernährung. Damit wird das Fundament geschaffen, um überhaupt konzentriert lernen zu können.

Newsletter

Sie wollen nichts verpassen? Wir informieren Sie drei- bis viermal im Jahr über Neuigkeiten. Neuen Abonnenten schenken wir einen Bleistift!*

Vielen Dank für Ihr Interesse! Bitte bestätigen Sie die Anmeldung zum Newsletter in der Email, die wir Ihnen gerade geschickt haben.