Der hinduistische Gott Ganesh ist der Gott des Glückes und der Überbringer der guten Botschaft. Voller Freude können wir verkünden, dass wir unser Patenprogramm nun auch auf das nepalesische Bergdorf Simthali ausweiten können. Mit der Übernahme einer Patenschaft für eines der Schulkinder, können wir die regelmäßige Versorgung mit einer ausgewogenen Mahlzeit am Tag gewährleisten. Dies fördert die schulische Ausbildung der Jungen und Mädchen, denn gesättigt lernt es sich einfach besser.

Doch nicht nur den Kindern kommt die Patenschaft zugute: Die benötigten Zutaten wollen wir den Bauern des Dorfes und der umliegenden Region abkaufen und somit die lokale Wirtschaft ankurbeln.

In dem Bergdorf Simthali leben die Menschen von dem, was sie anbauen und ernten können. Für alles weitere muss man in die nächste größere Stadt, doch der Weg ist lang und beschwerlich. Hinzukommt, dass die Menschen vor Ort kaum Möglichkeiten haben eigenes Geld zu verdienen, da der Tauschhandel die Region dominiert. So kann jede größere oder ungeplante Ausgabe, wie z.B. für Grundnahrungsmittel wie Reis, schnell zu einer enormen finanziellen Belastung für die Familien werden. Gerade in den harten Wintermonaten sind die Bewohner des Bergdorfes oft auf die Unterstützung von außerhalb und auf die Lieferung von Notrationen angewiesen.

Außerdem möchten und können wir die Menschen des Dorfes in ihrer täglichen Arbeit entlasten: Für die Zubereitung und Ausgabe des Mittagessens packt die gesamte Lehrerschaft der Schule sowie die Frauen des Dorfes mit an. Künftig wollen wir jemanden eigens dafür einstellen.

In einigen vorangegangen Beiträgen über die Mountain School Simthali schilderten wir die Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Lockdowns. Vor allem der Lockdown beeinträchtigte die Jungen und Mädchen erheblich, denn statt Schularbeiten stand Feldarbeit auf dem Stundenplan. Als die Schulen dann endlich wieder geöffnet waren, konnten nicht alle zurückkehren. Das mühsam aufgebaute Ideal eines Selbstverständnisses an hochwertiger Bildung begann zu zerbröckeln. Das Angebot einer kostenlosen warmen Mahlzeit in der Schule kann diesem Trend entgegenwirken und die Eltern dazu ermutigen die Bildung ihrer Kinder wieder mehr zu unterstützen. Dies ist nun wichtiger denn je, denn die nepalesische Regierung hat Ende April einen erneuten Lockdown ausgerufen. Dem zugrunde liegt, die sich stetig verschlechternde Lage im Nachbarland Indien. Und auch im eigenen Land beginnen die Infektionszahlen wieder zu steigen.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Patenschaft. Wir brauchen jetzt Ihre Unterstützung für die Bildung dieser Kinder

Sie möchten selbst aktiv werden und die Mountain School unterstützen? Dann werden Sie Pate für die Versorgung mit Mittagessen von einem unserer Schüler. Dies kostet € 10,00 im Monat und bedeutet für die Kinder eine gesunde, vollwertige Ernährung. Damit wird das Fundament geschaffen, konzentriert lernen zu können.

Natürlich können Sie die Kinder aus Nepal, sowie unsere anderen Bildungsprojekte, auch weiterhin mit dem Kauf unserer Blöcke und Bleistifte unterstützen.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter! Wir informieren Sie 3-4 Mal im Jahr über Neuigkeiten. Neue Abonnenten erhalten einen besonderen Bleistift.*

Vielen Dank für Ihr Interesse! Bitte bestätigen Sie die Anmeldung zum Newsletter in der Email, die wir Ihnen gerade geschickt haben.