Notversorgung für die Kinder der Primary School gestartet / Um alle Kinder dauerhaft zu versorgen, suchen wir dringend nach weiteren Paten und Patinnen

Im November haben wir die Shree Arunodaya School in unsere Arbeit mit aufgenommen. Sie ist damit unsere jüngste Projektschule. Neben einer Primary School umfasst die Schule in den Bergen Nepals auch die weiterführenden Jahrgänge bis Klasse 10. Nachdem wir zunächst mit der Suche nach Pat:innen begannen und die Schule mit neuen Materialien ausgestattet haben, freuen wir uns nun berichten zu können, dass wir mit der ersten Versorgung mit Mittagessen Anfang Januar starten konnten. Allerdings handelt es sich dabei mehr um eine Notversorgung, da wir noch nicht für alle Kinder Pat:innen gefunden haben und auch nur die Kinder der Grundschule zunächst ein Mittagessen bekommen. Dennoch ist dies gerade jetzt von immenser Bedeutung: Denn längst ist es Winter in den Bergen und die Vorräte aus dem letzten Jahr sind größtenteils aufgebraucht. Unser Ziel ist es daher, so schnell wie möglich die Versorgung auch auf die Schüler und Schülerinnen der Secondary School auszuweiten, sodass kein Kind an der Schule mehr hungern muss. Um dieses Ziel zu erreichen, sind wir auf der Suche nach neuen Unterstützer:innen, die eine Patenschaft für eines unserer Kinder übernehmen.

Patenschaften als Geschenk

Doch, dass wir überhaupt schon mit der Versorgung starten konnten, ist nicht selbstverständlich. Daher sind wir sehr dankbar, dass direkt mit Projektbeginn die ersten Patenschaften von den Mitarbeitenden des Instituts für Marketing an der LMU München übernommen wurden. Darüber hinaus startete das Institut eine Postkartenaktion in unserem Namen und machte so auf unsere Arbeit aufmerksam. Außerdem meldeten sich im Dezember einige Unternehmen, sie wollten zu Weihnachten Patenschaften an ihre Mitarbeitenden oder treuesten Kunden verschenken. Dabei übernimmt das Unternehmen im Namen der Beschenkten die Kosten für eine Patenschaft für einen bestimmten Zeitraum, z.B. ein Jahr. Dies wurde von den Kunden und Mitarbeitenden meist sehr wohlwollend angenommen, sodass wir bereits Mitte Dezember genügend Patenschaften vermitteln konnten, um mit der Notversorgung starten zu können.

Doch nicht nur unseren Pat:innen und Unterstützer:innen ist es zu verdanken, dass wir bereits zwei Monate nach Beginn unserer Arbeit mit der Essensversorgung starten konnten. Ein großer Dank geht insbesondere an unseren Partner vor Ort: Ram Hari und die International Foundation to Support Children in Nepal (Indreni). Denn trotz aller Schwierigkeiten, die das Land Nepal und seine Bevölkerung seit zwei Jahren zu bewältigen hat, konnten wir stets auf ihre Unterstützung bauen. Wir sind sehr dankbar, in Ram Hari und Indreni einen zuverlässigen Partner gefunden zu haben.

Mit einer Patenschaft Veränderung bewirken

Wir hoffen, die Versorgung bald auch auf die Kinder und Jugendlichen der Secondary School ausweiten zu können. Die regelmäßige und zuverlässige Versorgung mit einer warmen Mahlzeit am Tag bildet nicht nur die Basis für ein erfolgreiches Lernen, sondern kann auch dafür sorgen, dass wieder alle Kinder am Unterricht teilnehmen. Nach monatelangem Lockdown fehlt vielen Kindern die Unterstützung ihrer Eltern in Bezug auf Bildung. Statt Bücher wälzen, mussten sie nun wieder auf die Felder zurück, um ihre Familien zu unterstützen. Das Angebot einer kostenlosen warmen Mahlzeit in der Schule kann dem entgegenwirken und die Eltern dazu ermutigen, die Bildung ihrer Kinder wieder zu unterstützen, indem sie sie überhaupt in die Schule schicken.

Sie möchten selbst aktiv werden und die Kinder in Nepal dauerhaft unterstützen, sei als Privatperson oder Unternehmen? Dann werden Sie Pate für die Versorgung mit Mittagessen von einem unserer Schüler. Dies kostet € 10,00 im Monat und bedeutet für die Kinder eine gesunde, vollwertige Ernährung. Damit wird das Fundament geschaffen, um überhaupt konzentriert lernen zu können.

Newsletter

Sie wollen nichts verpassen? Wir informieren Sie drei- bis viermal im Jahr über Neuigkeiten. Neuen Abonnenten schenken wir einen Bleistift!*

Vielen Dank für Ihr Interesse! Bitte bestätigen Sie die Anmeldung zum Newsletter in der Email, die wir Ihnen gerade geschickt haben.