Interaktiver Vortrag, Gruppenarbeit und Spiele mit Kindern und Jugendlichen

Ende Juli waren wir zu Gast beim Sommercamp der Klosterschule Roßleben in Thüringen. Seit mittlerweile zwei Jahren arbeiten wir mit der Schule und der Schulfirma zusammen. Am Projekttag, den wir gestalten durften, nahmen 30 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren teil. Zunächst nahmen wir die Kinder mit auf Marens damalige Weltreise, die sie dazu bewegte, A Bleistift FOR EVERYONE zu gründen, und stellten unsere Mission vor. Im Anschluss haben die Kinder und Jugendlichen in Gruppen diskutiert, warum es wichtig ist, sich für Bildung in Entwicklungsländern einzusetzen und wie das Bewusstsein dafür geschärft und weitergetragen werden kann. Dabei bewiesen die Kinder und Jugendlichen viel Motivation und Kreativität in ihren Vorschlägen, wie man unsere Mission unterstützen kann.

Mit dabei war auch ein Geschwisterpaar der Katholischen Schule Liebfrauen Berlin. Mit dieser Schule arbeiten wir bereits seit 2019 eng zusammen. Einer von beiden berichtete, wie diese Zusammenarbeit das Bewusstsein seiner Klassenkamerad:innen gefördert habe. An seiner Schule gehörten unsere Blöcke und Bleistifte zur Standardausstattung der meisten Schüler:innen. Dabei sei es falsch, nach dem „Warum“ zu fragen, viel eher sollte die Frage lauten: „Warum nicht?“. Unsere Blöcke seien schöner, kaum teurer und gleichzeitig unterstütze man einen guten Zweck, argumentiert er treffend. Seine Worte hinterließen bei den Anwesenden Eindruck.

Zum Abschluss des Projekttages konnten die Kinder und Jugendlichen spielerisch nachempfinden, wie der Alltag für viele Kinder in Entwicklungsländern aussieht. Bei diesem Spiel schöpften sie in Gruppen Wasser in Kanister und transportierten die Kanister auf ihrem Rücken zu einem Ziel (in Roßleben waren das Bäume, die stark unter der Trockenheit litten).

Hintergrund zu dem Spiel „Wasserholen“ ist die Geschichte eines Kindes in Afrika, das täglich zur Wasserstelle geht, um Wasser für die Familie zu holen. Insgesamt ist es acht Stunden unterwegs. Jeden Tag. Wasser ist ein existentielles Gut, wodurch dem täglichen Gang eine lebensnotwendige Funktion für seine gesamte Familie innewohnt. Zur Schule kann das Kind aber deshalb nicht gehen. Und bei uns in Deutschland brauchen wir einfach nur den Wasserhahn aufzudrehen.

Das Spiel wurde von den Jungen und Mädchen der Klosterschule mit großem Spaß aufgenommen, obwohl es auch mit einiger Anstrengung verbunden war. Aber auch die Geschichte dahinter beschäftigte sie, was man an den vielen Fragen im Anschluss merkte. (Die Spielanleitung können Sie sich hier herunterladen.)

Gerne kommen wir auch in Ihre Schule und veranstalten einen Projekttag rund um das Thema Bildungsförderung. Kontaktieren Sie uns gerne!

Newsletter

Sie wollen nichts verpassen? Wir informieren Sie drei- bis viermal im Jahr über Neuigkeiten. Neuen Abonnenten schenken wir einen Bleistift!*

Vielen Dank für Ihr Interesse! Bitte bestätigen Sie die Anmeldung zum Newsletter in der Email, die wir Ihnen gerade geschickt haben.