Immer mehr Schulen unterstützen unsere Mission.

Seit dem Sommer haben wir viele neue Schulen gewonnen, die sich gemeinsam mit uns für bessere Bildungsbedingungen in Entwicklungsländern einsetzen. Es ist ein fester Bestandteil unserer Arbeit, das soziale Engagement von Kindern und Jugendlichen in Deutschland zu stärken.

Mithilfe unserer Vorträge, Fotos und Filme schaffen wir bei den Schüler:innen hier in Deutschland ein Bewusstsein für die Bildungsbedingungen in Entwicklungsländern. Unser Ziel ist es dabei, die Kinder und Jugendlichen zu sozialem Engagement zu inspirieren.

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man als Schule oder Klasse aktiv werden kann. Innerhalb der Klassen selbst geht es darum, über die problematische Bildungssituation in Entwicklungsländern aufzuklären. Daran anknüpfend können im Klassenverband Wege der Unterstützung erörtert werden, welche schließlich in die Tat umgesetzt werden. Das könnten beispielsweise Spendenaktionen sein sowie der Verkauf unserer Blöcke und Bleistifte bei Schulveranstaltungen.

Nähere Informationen dazu finden sie hier.

Diese Schulen unterstützen uns bereits

Wir freuen uns, dass uns neben unseren langjährigen Kooperationsschulen in Potsdam und Berlin mittlerweile deutschlandweit Schulen unterstützen. Allein im vergangenen Monat fanden an folgenden Schulen Verkäufe statt: Dreilinden-Gymnasium Berlin, Walter-Rathenau-Gymnasium Berlin (unten rechts), Nymphenburger Schulen München, Markgrafen-Gymnasium Karlsruhe und Paul-Gerhardt-Schule in Euskirchen (unten links).

Bereits zu Beginn der Sommerferien organisierten viele Schulen Verkäufe: die St. Mauritius-Schule Büderich bei Düsseldorf, das Wilhelmsgymnasium München sowie die Grundschule an der Türkenstraße in München und die Eichendorff-Schule in Meerbusch bei Düsseldorf. Die Grundschule Augsburger Straße in Bremen stattete alle Viertklässler zum Abschied mit unseren Blöcken und Bleistiften aus.

Wir freuen uns über weitere Anfragen. Diese Unterstützung kommt langfristig nicht nur unseren Projekten zugute, sondern auch den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen hierzulande, indem damit die Ausbildung eines gesunden Sozialbewusstseins gefördert wird.  Zudem macht es den Kindern und Jugendlichen immer sichtbar Spaß und Freude, sich gemeinsam mit uns für eine bessere Welt durch Bildung einzusetzen.

Newsletter

Sie wollen nichts verpassen? Wir informieren Sie drei- bis viermal im Jahr über Neuigkeiten. Neuen Abonnenten schenken wir einen Bleistift!*

Vielen Dank für Ihr Interesse! Bitte bestätigen Sie die Anmeldung zum Newsletter in der Email, die wir Ihnen gerade geschickt haben.